Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Verbotene Netto-Preise im Internet

Stand: 14.07.2011

Stand: 14.07.2011 SE
Nürnberg (D-AH) - Später ist zu spät: Wird für verschiedene Hotelzimmer im Internet nur mit einer Liste von Start-Preisen geworben, zu denen nach weiteren Klicks immer höhere reale Kosten des ausgewählten Übernachtungsangebots auftauchen, so handelt es sich dabei um eine verbotene Schritt-für-Schritt-Prozedur. Das Landgericht Berlin hat jetzt eine solche irreführende Werbung im Internet prinzipiell untersagt, bei der erst im späteren Buchungsablauf zu erkennen ist, dass zu dem anfangs angezeigten Preisangebot stets noch weitere Vermittlungsgebühren des Portal-Betreibers hinzukommen (Az. 15 O 276/10).

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, ist es ein eindeutiges Anliegen des Gesetzgebers von vorneherein zu verhindern, dass sich ein Besucher der Internet-Seiten aufgrund der irreführenden Netto-Angabe mit einem Angebot beschäftigt, das dann so gar nicht zu haben ist. Daran ändert auch nichts die Tatsache, dass der zunächst bewusst in die Irre geführte Verbraucher seinen Irrtum im Verlauf der weiteren Buchung bei aufmerksamer Vorgehensweise ja noch erkennen und korrigieren könne.

Der betroffene Betreiber der Website muss laut dem Berliner Urteil künftighin unter Strafandrohung diese irreführende Werbung für Hotelzimmer mit Netto-Preisen unterlassen.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Irrtum

Stornierung von Konzerttickets wegen irreführender Angaben des Verkäufers | Stand: 16.04.2015

FRAGE: Sehr geehrte Rechtsanwälte,bitte senden Sie mir ein unverbindliches Preisangebot zur Beantwortung folgende(r) Rechtsfrage(n):Ich habe auf einer Internetplattform  2 Tickets für ein Konzer...

ANTWORT: Ihre Fragen beantworte ich wie folgt *):Frage Teil 1: Meine Frage ist daher, ob es wirklich keine Möglichkeit der Stornierung einer Bestellung auf so einer Ticket-Plattform gibt Antwort Rechtsanwal ...weiter lesen

Widerrufsrecht nur für Privatpersonen? | Stand: 07.11.2012

FRAGE: Ich wurde von der Firma P angerufen, mit dem Hinweis, dass mein Name meiner Firma, die ich in meiner Website mit ....de angemeldet habe, von einem anderen Interessenten unter ...com und ...eu angefrag...

ANTWORT: Frage 1.: Nun wurde mir gesagt, ich könne von meinem Rücktrittsrecht nicht Gebrauch machen, da ich eine Firma bin und dies nur für Privatpersonen gilt. Stimmt das?Das gesetzlich vorgesehen ...weiter lesen

Vermieter verbietet Nutzung von Gas-Heizofen | Stand: 12.05.2012

FRAGE: Betrieb eines Gas-Heizofen ROWI HGO 4200/1 BF in einer Mietwohung. Das Gerät ist zugelassen für Wohnräume und hat den entsprechenden Druckreduzierer. Wir haben eine Nachtspeicherheizun...

ANTWORT: Als Mieter sind Sie grundsätzlich zu einer voll umfassenden vertraglichen Nutzung der gemieteten Wohnung berechtigt. Einschränkungen in der Nutzung bestehen u.a. nur dann, wenn sich durch di ...weiter lesen

Anschlussreha abgelehnt - Widerspruch einlegen | Stand: 21.06.2011

FRAGE: Mein Vater hatte am 17.4. den 2. Schlaganfall und war bis zum 5.5. in der Klinik. Danach kam er direkt von der Klinik in die Reha, aus der er am 25.5. entlassen wurde.Am 9.6. hatte er dann den 3. Schlaganfal...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Ihre Frage kann ich wie folgt beantworten:Nach einer Krankenhausbehandlung besteht aufgrund des § 40 SGB V ein Anspruch auf eine Anschluss-Reha, wenn eine vollständig ...weiter lesen

Internetbetrug bei der Suche nach einer WG | Stand: 21.09.2010

FRAGE: Ich habe ein großes Problem und zwar habe ich dringend im Internet nach einer WG gesucht und habe unter anderem bei XY mich angemeldet und soll jetzt 96 Euro zahlen + Inkasso. Erstens habe ich vorhe...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Ich bedanke mich für die Beauftragung über die E-Mail-Beratung der Deutschen Anwaltshotline.Um direkt die Antwort vorwegzunehmen, würde ich Ihnen raten, die Forderun ...weiter lesen

Verjährung eines Bußgeldbescheids | Stand: 18.10.2010

FRAGE: Öffentliches Recht--Bußgeldbescheid wegen Fällung einer geschädigten Tuja auf eigenem Grundstück im Landschaftsschutzgebiet.Frage: ist wirksam Verjährung eingetreten?Chronologie...

ANTWORT: Sehr geehrter MandnatUm zunächst Ihre eigentliche Frage vorweg zu beantworten. Den Hauptverhandlungstermin werden Sie nicht mehr vermeiden können. Insoweit ist es zwingend erforderlich, das ...weiter lesen

Kleingarten aus der DDR Zeit ? Duldungspflichten des Besitzers | Stand: 18.05.2010

FRAGE: Ich habe einen Garten gekauft 10/1009 ca. 1400 m2. Dieser grenzt an die Spree. Fluß 1. Ortnung. Der Garten ist Bestandteil einer zu DDR Zeiten entstandenen Kleingartenanlage. Bebauung Laube 2 Schuppe...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Der Text Ihrer Anfrage, insbesondere das Schreiben der Unteren Wasserbehörde des Landkreises vom 14.04.2010 lässt erkennen, dass Sie in den neuen Bundesländern wohnen ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Irrtum

Überhöhter Kaufpreis sittenwidrig: Wohnungskaufvertrag nichtig
| Stand: 29.10.2013

Ist der Kaufpreis einer Wohnung mehr als doppelt so hoch wie der Verkehrswert der Immobilie, so ist der Kaufvertrag sittenwidrig. Daher kann die Käuferin einer Berliner Wohnung die Rückabwicklung des Geschäfts ...weiter lesen

Lohndumping: 3,56 Euro Stundenlohn für Pizzaboten sittenwidrig
| Stand: 10.10.2013

Ein Pizzaverkäufer betreibt Lohndumping, wenn er seine Pizzaboten mit einem Stundenlohn zwischen 1,59 Euro und 3,46 Euro brutto vergütet. Solche Niedriglöhne sind nicht mit den Sitten der Gesellschaft vereinbar. ...weiter lesen

DM statt Euro kassiert - Stewardess muss für den Schaden aufkommen
Nürnberg (D-AH) - Die DM hat bekanntlich ihren Wert nicht verloren und kann noch immer unbeschränkt gegen den Euro eingetauscht werden. Ein offizielles Zahlungsmittel ist sie allerdings nicht mehr. Und nimmt ei ...weiter lesen

Konto geplündert - Sparkasse muss 40.000 Euro ersetzen
Nürnberg (D-AH) - Banken und Sparkassen sind verpflichtet, die Legitimation von Kunden bei Barabhebungen am Schalter genau zu überprüfen. Das hat das Landgericht Bonn entschieden und eine Sparkasse dazu ve ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.820 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.03.2017
Toll, dass es Sie gibt!!

   | Stand: 20.03.2017
Alles top! Habe zweimal angerufen, weil das Gespräch unterbrochen wurde. Beide Anwälte sagten das gleiche. Sehr professionell.

   | Stand: 19.03.2017
Freundlich, kompetent und ergebnisorientiert

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Zivilrecht | Anfechtbarkeit | Anfechtung | Anfechtungsklausel | arglistige Täuschung | Erklärungsirrtum | Geschäftsirrtum | Inhaltsirrtum | Irrtum Kauf | Kalkulationsirrtum | Nichtigkeit | Scheingeschäft | Sittenwidrigkeit | vorsätzliche Täuschung | Vortäuschung falscher Tatsachen | Wucher

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen