Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Bevorstehender Wartungstermin

Stand: 17.05.2011

Stand: 17.05.2011 SE
Nürnberg (D-AH) - Eine mit der Routine-Durchsicht eines Wagens beauftragte Werkstatt hat von sich aus den Kunden darauf hinzuweisen, wenn die Wartung oder der Austausch wichtiger Kfz-Teile laut Herstellervorschrift in Kürze bevorsteht. Tut sie das nicht und verpasst der Autohalter dann den Pflichttermin, hat die Werkstatt für einen anschließend daraus resultierenden Fahrzeugschaden aufzukommen. Und zwar für einen Zeitraum von weniger als drei Monaten oder innerhalb einer Laufleistung von 5.000 km nach der Inspektion. Darauf hat jetzt das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein bestanden (Az. 4 U 171/09) und einer mit einem kapitalen Motorschaden liegen gebliebenen Alfa-Romeo-Besitzerin 6.120,84 Euro als Schadensersatz von ihrer Autowerkstatt zugesprochen.

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, hatte die Frau die Werkstatt bei einem Tachostand von 58.393 Kilometern mit einer so genannten B-Inspektion beauftragt. Bei dem Pauschal-Angebot wurden Lampen, das Kältemittel, Scheibenwischer, Luft- und Ölfilter und die Reifen getauscht. Nicht aber der Zahnriemen, der ein halbes Jahr später riß und den kapitalen Motorschaden verursachte. Wobei der Hersteller eigentlich die Überprüfung nach 60.000 Kilometern vorgeschrieben hatte, also nur gut 1.600 Kilometer nach der Inspektion, die Mechaniker aber damals auf dem Inspektionsbogen ausdrücklich Nein beim Feld Steuerriemenwechsel fällig angekreuzt hatten.

Weshalb das Gericht die Werkstatt nun zum teuren Ersatz der Kosten für den Austauschmotor, von Riemen und Spanner verdonnerte. Zu den Pflichten einer professionellen Inspektion gehört es, den Gesamt-Fahrzeugzustand festzustellen, um die danach erforderlichen, in der Regel dann gesondert zu beauftragenden Maßnahmen durchführen zu lassen. Dabei ist mit Rücksicht auf die sich aus dem Wesen des Inspektionsauftrags ergebene Verkehrssitte immer auch auf die in Kürze fälligen Austauschmaßnahmen hinzuweisen. Damit etwa der Kunde auf das Fahrzeug nicht wenig später noch einmal wegen weiterer Reparaturen verzichten muss.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-560
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Notarvertrag

Vereinbarung von Nießbrauchtrecht mit potenziellen Käufer | Stand: 06.02.2014

FRAGE: In nächster Zeit beabsichtige ich ein landwirtschaftliches Anwesen zu verkaufen. Größe: 42,37 ar zum Teil noch im Betriebsvermögen. Im Privatvermögen sind das Wohnhaus und Teil...

ANTWORT: Ein Nießbrauchsrecht kann durch Vereinbarung hierüber mit einem potenziellen Käufer konkret gestaltet werden. Es kann und sollte detailliert im Notarkaufvertrag festgelegt und beschriebe ...weiter lesen

Mündlich ausgesprochener Verzicht auf Anteil rechtsgültig? | Stand: 26.10.2012

FRAGE: Mein Mann muss bis 2020 eine monatl. Rente (Nießbrauch) an seine Mutter bezahlen. Dieses wurde notariell mit ihm und seiner damaligen Frau festgehalten. In diesem Vertrag steht auch die Verpflichtun...

ANTWORT: Eine Rechtsvorschrift, dass alle Verträge schriftlich abgeschlossen werden müssen, gibt es nicht.Damit ist ein nur mündlich ausgesprochener Verzicht Ihres Mannes auf den Anteil seiner Ex-Frau ...weiter lesen

Ab welchen Zeitpunkt geht der wirtschaftliche Nutzen auf den Erwerber einer Immobilie (Mieteingänge) über | Stand: 03.02.2011

FRAGE: Ab welchen Zeitpunkt geht der wirtschaftliche Nutzen auf den Erwerber einer Immobilie (Mieteingänge) über.Zeitpunkt Notarvertrag ?Zeitpunkt Zahlungseingang auf Notaranderkonto ?Zeitpunkt Zahlungseingan...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Die Nutznießung hängt grundsätzlich vom Eigentum an der Immobilie ab. Eigentum ensteht mit dem Tag, an dem der Erwerber ins Grundbuch eingetragen wird.Da der Tag de ...weiter lesen

Vorgehensweise zwecks Beendigung der Zahlung von Ehegattenunterhalt | Stand: 11.09.2010

FRAGE: Meine Frau und ich haben uns auf der Basis eines Scheidungsfolgenvertrages von Okt. 2002 im Dezember 2004 scheiden lassen. Wir haben 2 gemeinsame Kinder (11, 14). Seit unserer Trennung im Juli 2001 hab...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Fragestellung:1. Vorgehensweise zwecks Beendigung der Zahlung von Ehegattenunterhalt2. Mietanpassung bei Bewohnen des Hauses durch neuen Lebensgefährtenzu 1.: a) Prozessual ...weiter lesen


Rechtsbeiträge

Interessante Beiträge zu Notarvertrag

IP-Adresse falsch zugeordnet
Nürnberg (D-AH) - Soll laut gerichtlicher Auskunft des Providers ein Internet-Nutzer tagelang über ein und dieselbe IP-Adresse urheberrechtlich geschützte Werke aus dem Netz verbotenerweise heruntergeladen haben, ist das ...weiter lesen

Schöffen müssen Deutsch sprechen
Nürnberg (D-AH) - Wer der deutschen Sprache nicht mächtig ist, hat auf der Schöffenbank eines deutschen Gerichts nichts zu suchen. Fehlendes eigenes Sprachverständnis kollidiert laut einer aktuellen Entscheidung des Bundesgerichtshof ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-560
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.840 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

   | Stand: 27.03.2017
Ich bin sehr zufrieden mit den Antworten . Ich kann diese hotline nur weiterempfählen.

   | Stand: 24.03.2017
Guten Tag, ich hatte mit RAin Kogan ein telefonat. Sie hat mir bestens weiter geholfen. Solche Informationen sind Gold wert...

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-560
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Anwaltsrecht | Anwaltsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Anwaltsrechnung | Beurkundungsgesetz | Immobilienerwerb | Niederschrift | Notar | Notaranderkonto | Notarhaftung | Notariat | notarielle Beurkundung | Notarrecht | Treuhandkonto | notarielle Beglaubigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-560
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen