Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Unfall mit Blaulicht und Martinshorn

Stand: 23.09.2010

Stand: 23.09.2010 SE
Nürnberg (D-AH) - Blaulicht und Martinshorn sind kein Blanko-Freifahrtschein für Fahrzeuge im Sondereinsatz. Auch sie müssen sich der Verkehrssituation anpassen und dürfen nicht blind auf ihr Vorfahrtsrecht vertrauen. Ist die zu schnelle Fahrweise eines Einsatzfahrzeugs mit eingeschaltetem Sondersignal die Ursache für den Zusammenstoß mit einem nicht rechtzeitig ausweichenden Pkw, müssen sich beide den Gesamtschaden zur Hälfte teilen. Darauf hat jetzt das Oberlandesgericht Brandenburg bestanden (Az. 2 U 13/09).

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, kam es zu dem Crash an der Kreuzung zweier Bundesstraßen. Das mit Sondersignal fahrende Einsatzfahrzeug stieß dort mit einem aus der Grün-Richtung kommenden Pkw zusammen. Die Autofahrerin hatte das Martinshorn gar nicht gehört und das Blaulicht erst so spät wahrgenommen, dass sie ihren Wagen nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen konnte. Was einen Schaden von stolzen 7.762,12 Euro zur Folge hatte. Wofür die Frau aber nicht alleine aufkommen wollte.

Zu Recht, wie die Brandenburger Richter entschieden. Auch von Sondereinsatzfahrzeugen mit Vorfahrtsberechtigung gehe eine Betriebsgefahr aus, die bei einem solchen Unfall zu berücksichtigen sei. Diese spezielle Betriebsgefahr wurde hier dadurch erheblich erhöht, dass das Fahrzeug - zwar rechtmäßig - über die rote Ampel in die normalerweise vorfahrtberechtigte Fahrbahn gesteuert wurde.

Laut Gutachten hatte der Fahrer des Einsatzfahrzeugs den Pkw mindestens in den letzten 7 Sekunden vor der Kollision sehen können und nach einem Abbremsen auf 22 km/h innerhalb der letzten Sekunde trotzdem noch einmal auf die Kollisionsgeschwindigkeit von 30 km/h beschleunigt. Er hätte sich aber unter Nutzung seines Vorfahrtsprivilegs in die Gefahrenstelle hineintasten müssen - so langsam fahren, dass er jederzeit sofort anhalten kann, wenn ein normalerweise vorfahrtberechtigtes Fahrzeug sich offenbar nicht auf die Absicht des Einsatzwagens eingestellt hat, ihm den Weg zu kreuzen. Weil er das nicht tat, haftet er trotz Blaulicht und Martinshorn für den Schaden mit.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-16
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Rote Ampel

Bei Rot über die Ampel | Stand: 16.04.2013

FRAGE: Mein Mann wird beschuldigt bei Rot über die Ampel gefahren zu sein.Er ist auch über Rot gefahren aber nicht weil er zu schnell war sonder weil die Straße gefroren war und das linke Ra...

ANTWORT: Antwort RA: Ob sich das im Ergebnis beschreiben lässt, ist fraglich. Die Behörden werden annehmen müssen, dass die Fahrtgeschwindigkeit auf jeden Fall nicht so anpasst war, dass Ihr Man ...weiter lesen

Missachtung von Rotlicht - Einspruch einlegen? | Stand: 20.12.2011

FRAGE: Ich habe einen Bußgeldbescheid wg. Missachtung des Rotlichts einer Ampelanlage erhalten. Es wird ein Bußgeld von 200€, ein Fahrverbot für 1. Monat angedroht und es sollen 4 Punkt...

ANTWORT: Grundsätzlich können Sie in der Tat unbegründeten Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Für die Wirksamkeit desselben ist eine Begründung nicht erforderlich. Si ...weiter lesen

Bußgeldbescheid als Radfahrer erhalten | Stand: 02.04.2011

FRAGE: Am 21. Januar 2011 bin ich als Radfahrer in Köln über eine rote Ampel gefahren und von einem Polizisten angehalten worden. Der kontrollierte meine Personalien, sagte, das ich in Zukunft nich...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Diese Anfrage beantworte ich Ihnen wie folgt:Die Durchführung des Bußgeldverfahrens richtet sich in erster Linie nach dem Straßenverkehrsgesetz und der Straßenverkehrsordnung ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Verkehrsrecht
Interessante Beiträge zu Rote Ampel

Rote Ampel darf über Tankstelle umfahren werden
| Stand: 16.08.2013

Es handelt sich nicht um einen Rotlichtverstoß, wenn die Ampel über das Gelände einer Tankstelle umfahren wird. Davon ist das Oberlandesgericht Hamm überzeugt und hob mit einem Beschluss die Entscheidung ...weiter lesen

Verdacht auf Betrug bei theoretischer Führerscheinprüfung
| Stand: 12.04.2013

Falls sich Fahrschüler trotz bestandener Theorieprüfung als unfähig erweisen, theoretische Fähigkeiten auch anzuwenden, kann die Zulassung für die praktische Fahrprüfung verwehrt werden. Wenn ...weiter lesen

Bei Rot über die Ampel: Lichtanlage defekt?
| Stand: 06.02.2013

Frage: Einer unserer Taxifahrer soll bei Rot über die Kreuzung gefahren sein. Der Fahrer eines in der Querrichtung auf die Grünschaltung wartenden Pkws behauptet als Zeuge, das rote Signal für das trotzdem ...weiter lesen

Mit Blaulicht bei roter Ampel über die Kreuzung
| Stand: 24.10.2012

Frage: Vor unserem Haus ist neulich ein Krankenwagen mit einem Pkw zusammengestoßen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. Zwar war das Rettungsfahrzeug bei Rot über die Kreuzung gefahren, hatte aber Blaulicht und ...weiter lesen

Zusammenstoß mit Rettungsfahrzeug - wer zahlt
Nürnberg (D-AH) - Rette sich, wer kann: Einsatzfahrzeuge mit Notärzten an Bord müssen sich nicht an die Regeln der Straßenverkehrsordnung halten und dürfen beispielsweise eine Straßenkreuzung be ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-16
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-16
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Fahrverbot | Falschparken | geblitzt | Parkverstösse | Überschreitung | Unfallflucht | Widerrechtliches Parken | zu dichtes Auffahren | zu schnell gefahren | Zuparken | Abstandsverstoß | Überholverstoß

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-16
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen