Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Passagiere werden nicht befördert

Stand: 05.11.2008

Stand: 05.11.2008 SE

Nürnberg (D-AH) - Wird ein rechtzeitig am Abflugschalter erschienener Passagier etwa wegen einer Überbuchung der Linienmaschine nicht mitgenommen, steht ihm unabhängig von einer späteren Beförderung oder der Rückerstattung des Ticketpreises in der Regel eine finanzielle Extra-Entschädigung zu. Allerdings nur, wenn ihn die Mitarbeiter der Fluggesellschaft auch wirklich zurückgewiesen haben - er also nicht etwa nur wegen der Verspätung eines Zubringer-Fluges nicht mehr in die planmäßige Maschine einsteigen konnte. Auf diese immer noch gültige Besonderheit auch der EU-Flugverordnung macht die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline aufmerksam.

Genau mit dieser Begründung hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (Az. 16 U 178/07) einem Kläger die von ihm geforderte Entschädigung versagt. Der Mann verpasste auf Grund einer Verspätung seines Kurzstrecken-Zubringers seinen eigentlichen Langstreckenflug und traf mit der nächsten Linienmaschine erst am Folgetag mit 13 Stunden Verzögerung am Zielflughafen ein. Laut den europäischen Bestimmungen steht ihm dafür wegen Nichtbeförderung durch das Luftfahrtunternehmen eigentlich eine Ausgleichszahlung in Höhe von exakt 250 Euro zu.

Jedoch nicht in diesem Fall, entschieden die Frankfurter Oberlandesrichter. Eine solche Nichtbeförderung setzte schon nach dem Text der früher gültigen EU-Verordnung immer ausdrücklich die bewusste und nachgewiesene Weigerung des Flugpersonals voraus, den Passagier mitzunehmen. Eine darüber hinausgehende reine Nicht-Weiter-Beförderung wegen Nichterreichens des Anschlussfluges wird von dieser Definition nicht erfasst. Daran ändere auch die Tatsache nichts, dass in der Verordnung nunmehr das Wort Überbuchung als ausschließliche Begründung für die Schuld des Flugunternehmens gar nicht mehr vorkomme.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Rücktritt vom Vertrag

Internet- und Telefonanschluss: Vertragsverhältnis fristlos kündigen | Stand: 08.08.2011

FRAGE: Insgesamt geht es um eine aktuelle Forderung über 254,54 EUR. Diese kam aufgrund dessen Zustande, dass ich infolge falscher Rechnungsstellungen zwei Lastschriften zurückgenommen habe.Nach eine...

ANTWORT: Gemäß § 626 BGB können Sie ein Vertragsverhältnis dann kündigen, wenn das Festhalten daran einer oder beiden Parteien nicht mehr zumutbar ist, z. B. weil eine der Parteie ...weiter lesen

Kündigung eines Bauwerkvertrages wegen nichterbrachter Leistungen | Stand: 01.02.2010

FRAGE: Ich habe einen Bauwerkvertrag mit einer Firma unterschrieben, zur Erstellung unseres Hauses. Aber in dem Vertrag ist es ausdrücklich festgelegt "Vorbehältlich passende Finanzierung und passende...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Wenn der Vertrag unter dem Vorbehalt von Finanzierung und passendem Grundstück steht, ohne dass ein Zeitraum festgelegt ist, bedeutet dies lediglich, dass Sie sich mit der Such ...weiter lesen

Altersteilzeitvertrag abgeschlossen und kurzfristig erkrankt - Kann der Vertrag gekündigt werden? | Stand: 03.11.2009

FRAGE: Ich habe einen Altersteilzeitvertrag mit Beginn 1.12.2009 abgeschlossen, bin jetzt erkrankt - länger als 6 Wochen. Ist ein Rücktritt vom Vertrag noch möglich bzw. ist der Eintritt in di...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,leider kann man von einem Altersteilzeitvertrag nicht zurücktreten. Es gibt allerdings Fälle, in denen angenommen wird, dass ganz ausnahmsweise nicht an dem Altersteilzeitvertra ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht

Interessante Beiträge zu Rücktritt vom Vertrag

Polizei nutzt Bürgerdaten für eigene Zwecke
Nürnberg (D-AH) - Auch ein Bewerber für den Polizeidienst ist vor der uneingeschränkten Ausforschung seines Privatlebens zu schützen. Vor allem darf die Behörde für die Entscheidung über se ...weiter lesen

Kinderkrippe im Wohngebiet
Nürnberg (D-AH) - Die Häuser in einem reinen Wohngebiet dürfen eigentlich nur zum Wohnen und Schlafen genutzt werden. Insbesondere für lärmintensive Unternehmungen sollte hier prinzipiell kein Pl ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Strafrecht | Zivilrecht | Pferderecht | 14 Tage Rückgaberecht | Bestellung stornieren | BGB § 323 | Kundenrecht | Rückgabe | Rücknahmerecht | Rücktritt | Rücktrittserklärung | Rücktrittsfrist | Rücktrittsklausel | Rücktrittskosten | Rücktrittsrecht | Rückübertragung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen