×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Rabatt per Würfeln wettbewerbswidrig


Nürnberg (D-AH) - Wird ein Kunde dazu angehalten, vor dem Bezahlen der von ihm ausgesuchten Ware an der Kasse noch um einen Rabatt zu würfeln, sind die Würfel im wahrsten Sinne des Wortes gefallen - und zwar zu Ungunsten des Händlers, der in diesem Fall eindeutig wettbewerbswidrig handelt. Das hat das Oberlandesgericht Köln entschieden (Az. 6 W 23/07). Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, gaben die Richter damit dem Antrag eines Verbraucherverbandes auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen einen Baumarktbetreiber statt.

Der Baumarkt hatte in Zeitungsanzeigen damit geworben, seine Kunden könnten im Rahmen eines Großen Rabatt-Würfelns an der Kasse darum knobeln, ob ihnen je nach Würfelzahl 5, 15 oder 25 Prozent des Preises gutgeschrieben werden sollten. Die Eins und damit mindestens 5 Prozent Rabatt wären auf jeden Fall garantiert.

Aus rechtlicher Sicht war hier der Kunde spätestens dann zur Abnahme der Ware verpflichtet, wenn er den Würfel in die Hand genommen hatte - also bereits vor dem Bezahlen an der Kasse, wo sonst erst der gültige Kaufvertrag zustande kommt. Damit wurde aber nach Auffassung der Richter die Urteilskraft der Käufer durch Ausnutzung der Spiellust getrübt, der Verbraucher durch die Hoffnung auf leichten Gewinn in seiner Entscheidungsfreiheit beeinträchtigt. Statt eines letzten kritischen Preis- und Qualitätsvergleichs konzentriert sich der Käufer nur noch auf den Würfel, was sein Marktverhalten zum Nachteil der Mitbewerber beeinflusst, erläutert der Rechtsanwalt.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-39
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Wettbewerbswidrig

Gewinnspiel mit Glücksrad auf Weihnachtsmarkt - darf ich das als Händler? | Stand: 17.10.2011

FRAGE: Wenn ich auf dem Weihnachtsmarkt aus einen Stand Kerzen und Geschenkartikeln verkaufe, möchte ich gerne von Zeit zu Zeit einen Kundenanreiz schaffen und mit Hilfe eines Glücksrades von den Kunden...

ANTWORT: Ob die von Ihnen geplante Verkaufsaktion rechtlich zu beanstanden ist, richtet sich nach den Vorgaben des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb in Verbindung mit den hierzu ergangenen europarechtliche ...weiter lesen

Kostenpflichtige Anmeldung bei einem Download Service - Internetabzocke | Stand: 06.06.2010

FRAGE: Ich bin offensichtlich auf eine Abzockmethode hereingefallen. Nach einem vermeintlich kostenlosen Download eines Programms erhielt ich über zwei Monate später eine Rechnung über eine angeblic...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Um es vorwegzunehmen: Ich rate Ihnen an, die Rechnung bzw. Rechnungen en nicht zu begleichen und dies nötigenfalls gerichtlich durchzufechten, wobei abzuwarten wäre, o ...weiter lesen


Rechtsbeiträge
Interessante Beiträge zu Wettbewerbswidrig

Gutscheinplattform darf Gutscheine ein Jahr befristen
| Stand: 18.09.2013

Erwirbt man einen Gutschein über das Internet, ist eine zeitliche Befristung nur dann erlaubt, wenn es einen besonderen Grund dafür gibt. Das hat das Oberlandesgericht Brandenburg entschieden (Az. 6 U 98/12). Über ...weiter lesen

Bestattungsunternehmen darf Leichen nicht im roten Lieferwagen transportieren
| Stand: 12.04.2013

Werden Leichen von Bestattungsunternehmen transportiert, so darf dies nicht in einem roten Lieferwagen geschehen. Das Landgericht Berlin hat diese Entscheidung getroffen, da die Farbe Rot unpassend und unwürdig gegenüber ...weiter lesen

Reiseveranstalter muss auf Verkaufsshow hinweisen
Nürnberg (D-AH) - Reiseveranstalter dürfen Pauschalurlauber nicht ungefragt zur Teilnahme an einer Verkaufsveranstaltung nötigen. Das hat das Oberlandesgericht Hamm in einem Wettbewerbsurteil (Az. 4 U 45/05) en ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-39
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.940 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

   | Stand: 18.07.2017
kurz, knapp, aber sehr verständlich

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-39
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Wettbewerbsrecht | Patent-, Urheber-, Markenrecht | Wettbewerbsrecht | Medienrecht | gerichtlich | Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen | Räumungsverkauf | Teledienstegesetz | unlauterer Wettbewerb | Werbegesetz | Werbeverbot | Wettbewerbsbeschränkung | Wettbewerbsklausel | Wettbewerbsverbot | Wettbewerbsverstoß | Weiterbelieferung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-39
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen