Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Rabiater Autofahrer muss sich Fingerabdrücke abnehmen lassen


Nürnberg (D-AH) - Der Inhaber einer Fahrerlaubnis, der die Straße mit dem Wald und sich mit einem brünstigen Hirsch verwechselt, indem er einem anderen Autofahrer in einer Art Platzkampf einen Kopfstoss gegen die Stirn versetzt, kommt um eine erkennungsdienstliche Behandlung auf der nächsten Polizeiwache nicht herum - muss sich also gewissermaßen für die Verbrecherkartei ablichten und seine Fingerabdrücke abnehmen lassen. Denn wer aus nichtigem Anlass im Straßenverkehr völlig unverständlich und überzogen handelt und ein hohes Aggressionspotential offenbart, käme auch als Wiederholungstäter für weitere Körperverletzungs- und Bedrohungsdelikte in Frage, begründete das Verwaltungsgericht Arnsberg (Az. 3 L 53/07) diese Entscheidung.

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, war der Pkw-Fahrer auf der märkischen L 561 mit eingeschalteten Nebelschlussleuchten unterwegs, obwohl die Sicht klar war. Ein nachfolgender Wagen wurde dadurch geblendet und versuchte immer wieder per Lichthupe darauf aufmerksam zu machen. Davon fühlte sich der Pkw-Fahrer aber provoziert, stoppte das Hinterfahrzeug abrupt, bedrohte den fast zu Tode erschrockenen Mann darin mit einer Schreckschusspistole und den Worten Ich mach dich alle - und versetzte ihm den Kopfstoß.
Grund genug für das Gericht, der erkennungsdienstlichen Behandlung zuzustimmen. Zwar sei der Pkw-Fahrer zuvor lediglich einmal wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung in Erscheinung getreten. Doch jetzt werde gegen ihn wegen Bedrohung und Körperverletzung und möglicherweise auch wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-542
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Waffenrecht

Führen von Softairwaffen in der Öffentlichkeit zulässig? | Stand: 28.01.2017

FRAGE: Ich (20 Jahre alt) wurde anscheinend mit ein paar Freunden im Wald beim Führen einer Softairwaffe mit 1,1 Joule von zwei Passanten der Polizei gemeldet. Im Großen und Ganzen dürften di...

ANTWORT: Bei der von Ihnen benutzten Softairwaffe handelt es sich um eine Schusswaffe nach der Anlage 2, Abschnitt 2, Unterabschnitt 2 Ziff. 1 zum Waffengesetz. Diese Waffen sind erlaubnisfrei hinsichtlich Erwer ...weiter lesen

Konsequenzen einer CE-Kennzeichnung ohne Herstellerangabe | Stand: 12.02.2016

FRAGE: Wie ist eine CE-Kennzeichnung zu werten, auf der die Angabe des Herstellers fehlt? Welche strafrechtlichen Konsequenzen hat dies? ...

ANTWORT: Eine CE-Kennzeichnung ohne Herstellerangaben ist jedenfalls eine Unregelmäßigkeit. Soweit hier bekannt, gehört die Angabe des Herstellers zum Standard einer vollständigen CE-Kennzeichnung ...weiter lesen

Grenzstreit - Welche Folgen hat eine Verschiebung der Grenze für die Parteien? | Stand: 13.03.2016

FRAGE: Für ein bebautes Flurstück innerhalb einer Gemeinde wird ein Eigentumsübergang von den Eltern an den Sohn (ich) angestrebt. Als die Eltern das Grundstück erworben haben wurden die Grenze...

ANTWORT: 1. Die Feststellung eines sogenannten Überbaus führt nach § 912 BGB einerseits dazu, dass das Bauwerk trotz der Inanspruchnahme eines fremden Grundstückes vom Grundstückseigentüme ...weiter lesen

Haftentschädigung - Darf das Sozialgericht den Betrag mit den Prozesskosten verrechnen? | Stand: 09.01.2016

FRAGE: Darf meine Haftentschädigung nach §17a bei der Berechnung der Prozesskosten von Sozialgericht mit eingerechnet werden? Ich soll nämlich jetzt monatlich 121 Euro bis zur Tilgung, etwa 600€...

ANTWORT: Ihre Haftentschädigung nach §17a (Ergänzung der Frage durch Rechtsanwalt: des strafrechtlichen Rehabilitierungsgesetzes (StrRehaG) für erlittenes Unrecht in der DDR) darf bei der Berechnun ...weiter lesen

Benennung eines Kassenwarts durch Vorstand | Stand: 22.09.2012

FRAGE: Der Kassenwart eines Sportverbandes stellt sich nicht zur Wiederwahl. Ein neuer Kassenwart oder eine neue Kassenwartin wird nicht gewählt, da sich keiner zur Verfügung stellt. Kann der Vorstan...

ANTWORT: Die Bedeutung einer kommissarischen Durchführung eines Postens in einem Verein besteht darin, dass diese Funktion nicht aufgrund einer Wahl durch die Mitgliederversammlung ausgeführt wird, sonder ...weiter lesen

Vereinsrecht - Mitglieder einschreiben | Stand: 03.05.2012

FRAGE: Ich bin Mitglied in einem italienischen Kulturverein und würde gerne auch was in Deutschland organisieren, darf ich diesen bestehenden Italienischen Verein nicht Wirtschaftlich) benützen un...

ANTWORT: Grundsätzlich ist es jedem Bürger in Deutschland freigestellt, auch Mitglied ausländischer Vereine zu werden, deren Satzungen er sich in diesem Fall unterwirft. Dementsprechend könne ...weiter lesen

Vereinsmitglied ausschließen | Stand: 25.04.2012

FRAGE: Wie kann ich ein Vereinsmitglied aus dem Verein ausschließen, das sich verleumderisch in der Öffentlichkeit über den Verein äußert und sich im Übrigen unkameradschaftlic...

ANTWORT: Der Ausschluss eines Mitgliedes richtet sich im hier interessierenden Zusammenhang nach § 5 Ziff. 2 Lit. b), c) und d) der Vereinssatzung (§§ ohne weiteren Zusatz beziehen sich auf die Vereinssatzung) ...weiter lesen

Vereinsgründung - Ausgliederung aus altem Verein | Stand: 01.02.2012

FRAGE: Wir sind ein Sportverein mit 6 Abteilungen. Die Abteilungen arbeiten selbstständig und jede Abteilung hat ein eigenes Konto. Eine Abteilung will mit Einverständnis des Vorstandes und der andere...

ANTWORT: Gegen Ihr Absicht, eine Abteilung aus dem bestehenden Verein auszugliedern und einen neuen Verein zu gründen, bestehen grundsätzlich keine Bedenken. Der neue Verein entsteht jedoch nicht durc ...weiter lesen


Rechtsbeiträge
Interessante Beiträge zu Waffenrecht

Geladene Pistole unter der Matratze: Waffenbesitzkarte weg
| Stand: 06.11.2013

Wer eine geladene Pistole unter der Matratze aufbewahrt, kann seine Waffenbesitzkarte wegen Unzuverlässigkeit entzogen bekommen. Das hat das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz entschieden (Az. 7 A 10715/13). Eine ...weiter lesen

Pistole unter der Matratze: Waffenbesitzkarte weg
| Stand: 02.07.2013

Wer seine Waffe unter der Matratze aufbewahrt, ist als unzuverlässig im Sinne des Waffengesetzes einzustufen und verliert damit seine Waffenbesitzkarte. Das hat das Verwaltungsgericht Trier bestätigt, woraufhin ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-542
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-542
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Waffenrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Arzthaftungsrecht | § 248 a Stgb | 0,5 Promille | 0190Betrug | Gotcha | Kleiner Waffenschein | Paintball | Schußwaffen | Softair | Waffenbesitz | Waffengesetz | Waffenschein | Gaspistole

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-542
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen