Impressum-Generator. Erstellen Sie Ihr Muster-Impressum.

Bildquellen

Nach dem deutschen Urheberrecht sind Sie dazu verpflichtet, die Urheber Ihrer verwendeten Bilder/Fotos zu benennen, sofern die entsprechende Erlaubnis zur Verwendung vorliegt. Dabei sollten sowohl die Webseite des Fotografen/der Agentur als auch der Name des Fotografen angegeben werden. Sollte Ihnen der Namen nicht bekannt sein, so setzten Sie sich bitte mit den Betreibern der veröffentlichenden Seite in Verbindung. Tragen Sie nun, sofern erforderlich, die Webseite(n) (im Format: http://www.---.de) und den/die Fotografen der verwendeten Bilder ein:

Bildquellen:
 z.B. Max Mustermann, http://www.fotolia.com
1/X





Hier geht's zu dem Disclaimer-Baukasten






Hier geht's zu dem Homepage-Check

Jura-Ticker

Deutsche Anwaltshotline
Jura-Ticker für Ihre Seite?
Einfach hier klicken.

Angabe von Bildquellen. Wer soll genannt werden und wie?

Genannt werden muss die Herkunftsseite des Bildes (z.B. aboutpixel.de, pixelio.de, fotolia.com etc.) Grundsätzlich kann die Angabe entweder im Impressum ODER unter dem Bild erfolgen. Empfehlenswert erscheint, bei geringer Anzahl an Bildern, eine Angabe in folgender Form im Impressum.

Beispiel:
Max Mustermann/ http://aboutpixel.de (link) - http://meine-seite.de/Kontakt
Reiner Beispielmann/ fotolia.com (link) - http://meine-seite.de/Meine-Seite

Fotograf /Herkunftsseite des Bildes /eigene Unterseite auf der das Bild platziert ist

Also zunächst der Lizenzgeber bzw. Fotograf (wenn Bild nicht ohne Lizenzgeber) genannt, dann die Webseite, auf der das Bild erworben wurde und zuletzt die Rubrik der eigenen Webseite/Unterseite, auf der sich das Bild finden lässt.

Für Websites mit einer großen Menge von Bildern empfiehlt sich die Angabe der Bildquellen unterhalb des jeweiligen Bildes.

Beispiel:
Max Mustermann/ fotolia.com

Wichtig: sofern eine Lizenz mit dem Urheber des Bildes vereinbart wurde, kann in den meisten Fällen, abhängig vom Lizenzvertrag, auf eine Benennung der Bildquelle verzichtet werden.

Diese Praktik bietet sich v.a. für Seiten mit einer großen Menge von Bildern an.

Es kann jedoch keine eindeutige Antwort auf die Frage geliefert werden, was bei der Bildquellenangabe zu benennen ist. Dies muss aus der jeweiligen Lizenzvereinbarung der Bildagentur herausgelesen werden.

Hier die wichtigsten Agenturen und ihre Bestimmungen in den Unterlizenzverträgen:




Quelle: http://www.it-recht-kanzlei.de/1/IV_Fazit/pixelio-aboutpixel-fotolia-abmahnung.html

Pixelio

"Der Nutzer hat in für die jeweilige Verwendung üblichen Weise und soweit technisch möglich am Bild selbst oder am Seitenende PIXELIO und den Urheber mit seinem beim Upload des Bildes genannten Fotografennamen bei PIXELIO in folgender Form zu nennen: ,© Fotografenname / PIXELIO'

Bei Nutzung im Internet oder digitalen Medien muß zudem der Hinweis auf PIXELIO in Form eines Links zu www.pixelio.de erfolgen." [Lizenzvertrag Punkt IV]

"Der Bildquellenachweis muss sichtbar beim Bild (z.B. darunter) oder am Seitenende angebracht werden. Seitenende bezeichnet dabei das Ende der jeweiligen Seite, auf der das Bild verwendet wird. Das Seitenende ist also nicht grundsätzlich das Impressum, nur dann wenn das Bild auch im Impressum verwendet wird. Der Link zu pixelio kann entweder immer direkt beim Bildquellennachweis gesetzt werden oder unabhängig vom Bildquellennachweis auch einmalig z.B. aus dem Impressum." [Aus den FAQ]

Pixelio bietet zwar zwei verschiedene Lizenzen an, die "rein redaktionelle Nutzung" sowie die "redaktionelle und kommerzielle Nutzung". In beide Lizenzverträgen wurde aber jeweils unter Punkt IV. die oben zitierte Passage zur Urhebernennung und Quellenangabe niedergelegt.

Konkret bedeutet dies für Pixelio Bilder:

Sie müssen auf mindestens einer Unterseite einen Link zu pixelio.de setzen. Hier bietet sich die Impressumsseite an. Bei jedem verwendeten Bild muss folgender Hinweis eingeblendet werden: "© Fotografenname / PIXELIO".

Dieser Hinweis kann wie folgt angebracht werden:

Fotolia

"Die Benutzung des Werkes im redaktionellen oder journalistischen Zusammenhang, ohne folgende Urheberangaben am Bild, im Impressum oder einem dezidierten Bildnachweis zu machen: "© [Alias oder Name des Fotografen] / Fotolia.com."; " [Aus Punk 3. "Einschränkungen" des jeweiligen Downloadvertrages]

"In den meisten Fällen (Flyer, Werbeplakat,Werbeanzeigen) sind Quellenangabe und Urhebernennung keine Pflicht, werden jedoch begrüßt. Bei Verwendungen von Bildern im redaktionellen Kontext und in Formaten, die über ein Impressum verfügen (Zeitungen, Magazine, Bücher, Websites etc.), muss die Nennung von Urheber und Bildquelle erfolgen. "Redaktionell" ist dabei jede Verwendung von Bildern, die im Zusammenhang mit Berichterstattungen und/oder zur Befriedigung des öffentlichen Informationsinteresses erfolgt. Eine Nennung in der Form "© Name bzw. Künstlername des Fotografen / Fotolia.com" im Impressum oder einem dezidierten Bildnachweis ist ausreichend, so dass Sie Ihr Layout mit diesen Infos nicht belasten müssen. Sie können die Angaben aber auch direkt am Bild machen, bzw. auf einer Webseite sogar einen Link zur Fotolia-Seite anbringen." [Aus der FAQ]

Auch Fotolia bietet zwei verschiedene Lizenzen an, die "Standardlizenz" sowie die "rerweiterte Lizenz". In beide Lizenzverträgen wurde aber jeweils unter Punkt 3. (einmal unter (k) und einmal unter (i)) die oben zitierte Passage zur Urheberangabe niedergelegt.

Konkret bedeutet dies für Fotolia Bilder:

Ein Link zu Fotolia ist nicht nötig. Allerdings ist für das jeweilige Foto folgender Hinweis nötig: "© [Alias oder Name des Fotografen] / Fotolia.com."

Dieser kann wie folgt eingebunden werden:

Project Fotos

"Als Urheber muss bei Publikationen, bei denen eine Urhebernennung üblich ist (z.B. redaktionelle Verwendung), als Bildnachweis im Impressum oder beim Bild stehend Project Photos aufgeführt werden." [Punkt 3 der Lizenzbestimmungen]

Konkret bedeutet dies für Project Photos Bilder:

Ein Link zu Project Photos ist nicht nötig. Allerdings muss als Urheber des Bildes Project Photos genannt werden.

Der genaue Wortlaut dieser Nennung ist nicht vorgeschrieben und kann wie folgt eingebunden werden:

Aboutpixel

"Der Lizenznehmer ist verpflichtet, die Quelle als Bildnachweis zu nennen. Hierbei sind sowohl aboutpixel als auch der Lizenzgeber zu nennen. Die Nennung hat - in für die jeweilige Verwendung üblichen Weise - im Impressum oder unmittelbar am Bild zu erfolgen (z. B. "Foto: aboutpixel.de - Max Mustermann" oder "Foto: Max Mustermann / aboutpixel.de"). Bei Verwendung der Bilddatei im Rahmen von Online-Angeboten muss die Nennung der Quelle in Verbindung mit einer Verlinkung auf das Webportal von aboutpixel erfolgen. Soweit die Bilddatei für körperliche Projekterzeugnisse verwendet wird, muss die Quellennennung an einer Stelle erfolgen, welche mit dem Projekterzeugnis räumlich fest und dauerhaft verbunden ist. Soweit der Lizenzgeber einen Klarnamen auf seinem Profil angegeben hat, ist in jedem Fall der Klarname zu nennen. Hat der Lizenzgeber nur seinen Benutzernamen auf seinem Profil hinterlegt, ist der Benutzername des Lizenzgebers zu nennen." § 17 Abs. 8 der [Lizenzbedingungen]

Konkret bedeutet dies für Aboutpixel Bilder:

Sie müssen einen Link zu aboutpixel.de setzen. Die Linksetzung hat dabei direkt bei der jeweiligen Urheberangabe zu erfolgen.Die Urheberangabe kann wie folgt gestaltet werden:

"Foto: Max Mustermann / aboutpixel.de".

Sie kann wie folgt eingebunden werden:

Tipp: Bei Aboutpixel können Sie eine erweiterte Lizenz erwerben, welche es ermöglicht Bilder ohne Nennung des Urhebers zu verwenden (§ 18 der Lizenzbestimmungen).

Dreamstime

"Buying the high-resolution image (purchasing the license) does not transfer the copyright. You may not claim that the image is your own and you may not sell, license for use, or in any way distribute the image for reuse. We recommend that you credit the agency and the photographer when you use an image." [Terms of Service]

Konkret bedeutet dies für Dreamstime Bilder:

Ein Link oder Copyrighthinweis ist nicht zwingend erforderlich. Allerdings wird empfohlen die Agentur und den Photographen zu nennen.

Iconfinder

"By accepting these Terms of Use, you acknowledge and agree that all content presented to you on this site is protected by copyrights, trademarks, service marks, patents or other proprietary rights and laws, and is the sole property of IconFinder and/or its Affiliates. You are only permitted to use the content as expressly authorized by us or the specific content provider." [Punkt 6. der "Terms of Service"]

Konkret bedeutet dies für Iconfinder Bilder:

Es gibt keine generellen Vorgaben zur Einbindung von Grafiken. Die Lizenzbestimmungen und Einschränkungen jedes einzelnen Bildes müssen genau gelesen werden. Hier gibt es teilweise Beschränkungen wie "nur zur privaten Nutzung" oder "Nutzung nur gegen Link".

Shutterstock

"Credit Attributions and Copyright Notices for Editorial Uses of Images"

a) You shall provide a link back to www.shutterstock.com (where applicable) -or- provide a credit to the Shutterstock contributor and to Shutterstock in connection with the editorial use of any Image. Such credit shall be in substantially the following form: "Name of Artist/ Shutterstock.com"

b) In the event that an Image is used in connection with a film, television broadcast, documentary or other audio-video or multimedia project, you shall use reasonable commercial efforts to accord the Shutterstock contributor and Shutterstock a credit as provided above. c) The unintentional omission of the aforesaid credit will not be a breach of the terms hereof provided that Subscriber cures such omission following email notice from Shutterstock." [Aus den "Stock Photo Licensing Terms"]

Konkret bedeutet dies für Shutterstock Bilder:

Zwar sprechen die Lizenzbestimmungen nur davon, dass ein Copyrighthinweis eingebunden werden "soll"; insbesondere Punkt c) macht aber deutlich, dass es sich dabei doch um eine Pflicht handelt.

Punkt c) gewährt allerdings auch eine Art "Freischuss": Das einmalige versehentliche Weglassen des Hinweises führt nicht dazu, dass die Lizenzbestimmungen (sofort) verletzt werden. Vielmehr darf (und muss) nach E-Mailbenachrichtigung nachgebessert werden.

Der Hinweis ist wie folgt zu gestalten: "Name des Fotografen/shutterstock.com", wobei ein Link zu shutterstock.com gesetzt werden muss.

Allerdings legen die Lizenzbestimmungen nicht fest, an welcher Stelle der Hinweis eingebunden werden muss. Nach dem Gebot des sichersten Weges ist es aber sinnvoll, den Hinweis zumindest in der Nähe des Bildes zu setzen.

Fazit: Der Impressumsgenerator ist für den Großteil der Kunden einwandfrei programmiert. Es bleibt den Kunden jedoch anzuraten, sich die jeweilige Lizenz ihres Bilderproviders anzuschauen und nach den dort getroffenen Vereinbarungen zu handeln.